Würdekompass - Regionalgruppe Heidelberg

Eine Initiative von Gerald Hüther und der Akademie für Potentialentfaltung


Eine Einführung von Stefan Spiecker, Gründer der Regionalgruppe Heidelberg

Würdekompass ist eine Initiative der Akademie für Potentialentfaltung und wurde von Prof. Dr. Gerald Hüther gegründet. Unser Anliegen ist es, das zutiefst Menschliche in uns wieder zu entdecken und einander zu helfen, es zu entfalten und mutig mit der Welt zu teilen. In Würde Sterben zu dürfen, ist ein verständlicher und gesellschaftlich anerkannter Wunsch. Wir wollen dazu beitragen, dass es sich lohnt, schon zu Lebzeiten seine innere Würde zu entdecken und diese zu leben. Die Würde des Menschen in unantastbar – der Artikel 1 des Grundgesetzes schützt diese Würde und das ist ein wertvolles Gut. Um etwas zu schützen, braucht es auch eine Vorstellung darüber, was die eigene Würde ausmacht. Sie kann zum zentralen Bestandteil des Selbstbildes werden und einem Menschen durch einen inneren Kompass Orientierung geben. Indigene Völker orientieren sich an ähnlichen Konzepten. In vielen Stämmen wird dem jungen Heranwachsenden die Frage gestellt: Was ist Deine Medizin? Er geht darum, wie man in der Welt wirken möchte und wofür man steht.

 

In unserer Gruppe suchen wir nach diesem inneren Kompass, den jeder Mensch in sich trägt und an dem das eigene Handeln ausgerichtet werden kann. Dieses innere GPS ist das beste Navigationssystem der Welt und wird bisher viel zu wenig genutzt. Wer seinen inneren Kompass entdeckt hat und seiner Weisung folgt, der wird auch weniger verführbar gegenüber den Verlockungen und Versprechen von außen. Man taugt nicht mehr als politische Wahlmasse. Der Lohn dieser Suche ist ein echtes Leben und kein teuer bezahlter Lifestyle. Ein Leben mit einem tieferen Sinn, mit innerer Zufriedenheit und Liebe, einem höheren Maß an Verantwortung, sowie einem starken Gefühl von Freiheit und Selbstbestimmtheit. Wir laden vor allem auch junge Menschen dazu ein, sich in die Gruppe einzubringen und die Segel auf der Reise zu ihrem inneren Kompass zu hissen.

 

Und nicht zuletzt teilen Gerald Hüther und ich eine Sache im besonderen Maß: es ist die Liebe und die Verbundenheit zur Natur. Wir beide halten es nicht länger aus, dass unsere vorübergehend fehlgeleitete Spezies Mensch auf diesem Planeten die seit Jahrmillionen entstandene Vielfalt und Schönheit des Lebens innerhalb kürzester Zeit ruiniert. Es bricht uns das Herz und doch haben wir noch Hoffnung, dass sich daran etwas ändern lässt. Diese Hoffnung möchten wir kraftvoll und weise in sinnvolle Handlungen umsetzen. Darum gibt es diese Gruppe und dazu laden wir Sie herzlich ein. 


Treffen der Würdekompass Regionalgruppe Heidelberg

Wir treffen uns bis zum Herbstbeginn als offene Gruppe, in die jeder gerne erst mal unverbindlich reinschnuppern kann. Im Herbst werden wir die Gruppe dann schließen und mit der intensiven Arbeit beginnen. Dazu gehören zunächst die Gemeinschaftsbildung und das Erfahren, was Würde für jeden Einzelnen bedeutet. Im Anschluss finden sich alle in kleinen Projekt- und Interessengruppen zusammen und beginnen mit der Arbeit an konkreten Würde Themen.

Nächstes Treffen: 10.09.2018

Treffen der Regionalgruppe. Beginn um 19 Uhr im Habito Mehrgenerationenhaus.


Kontakt und Anmeldung für das nächste Treffen

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.