Team Performance & New Work


Kompetenzen und Lösungen für starke Teams in neuen Arbeitswelten


Die Digitalisierung verschiebt das generelle Anforderungsspektrum an den Menschen und Teams. Kreativität, Kompetenz zur Problemlösung,  Kommunikation auf Augenhöhe, Agilität, ein offenes Mindset und Empathie werden die Hard Skills der Arbeitswelt der Zukunft, weil Maschinen und KI diese Fähigkeiten nicht übernehmen können. Die Generation der jungen und gut ausgebildeten Fachkräfte stellt andere Erwartungen an die Art und Weise wie Menschen zusammen arbeiten. Menschen und Teams dahingehend zu fördern und entwickeln ist unsere Mission wenn es um Team Performance in neuen Arbeitswelten geht.


Themenfelder Team Performance & New Work



Unser Team Performance Manifest für neue Arbeitswelten


Unter New Work verstehen wir nicht, dass jetzt alle am Kickertisch spielen, sondern dass man spielerisch neue Ideen ausprobieren kann und dafür ein Rahmen und eine Kultur geschaffen wird. Die meisten Jobs, in denen nur Routinen abgearbeitet werden und menschliche Eigenschaften wie Kreativität und Begeisterungsfähigkeit nicht gebraucht, wird es schon bald nicht mehr geben. Künstliche Intelligenzen erledigen sie schneller, präziser und kostengünstiger. Die Gestaltung dieser neuen Arbeitswelten erfordert ein anderes Mindset und Führungsverständnis.

Arbeit bleibt Arbeit und auch in Zukunft geht es darum, Gewinne zu erwirtschaften. Entscheidend wird jedoch sein, wie wir zusammenarbeiten. Neben der Bewertung der operativen Ergebnisse (WAS) wird die Bewertung des WIE in Form der Prozessdimension entscheidend für die Zukunftsfähigkeit eines Unternehmens sein. Die Qualität der Zusammenarbeit formt den Charakter eines Unternehmens.

Flexibilität in der Arbeitsgestaltung bietet Mitarbeitern und dem Unternehmen viele Vorteile. Mehr Gestaltungsmöglichkeiten bedeuten aber auch mehr Eigenverantwortung im Umgang mit den neuen Werkzeugen. Flexibel zu arbeiten bedeutet nicht, dass man ständig von überall arbeitet und stets für alle erreichbar ist. Neben der örtlichen Unabhängigkeit beschreibt es auch die Flexibilität hinsichtlich der Art zu arbeiten.


Jede Führungskraft wünscht sich motivierte Mitarbeiter. Ein sicherer Arbeitsplatz und ein hohes Gehalt sind schon längst keine Garanten mehr für Motivation. Erfüllende und sinnstiftende Tätigkeiten sind nicht nur bei den Generationen Y und Z gefragt. Wenn es ein Unternehmen nicht schafft, eine eigene Story zu erzählen, wird es auch niemanden finden, der daran mitwirken will. Dabei geht es vor allem um die Bestimmung und die zentralen Werte des Unternehmens.

Kontinuierliche Erneuerung wird das zentrale Motto von New Work sein. Veränderung wird zum Normalzustand und Wachstum wird in vielerlei Hinsicht neu definiert. Neues zu lernen und Veränderungen mit offenem Interesse zu begegnen, wird zu einem wesentlichen Asset in der neuen Arbeitswelt. Dies schließt den einzelnen Menschen und die gesamte Kultur der Organisation mit ein. Fehler werden zum Prototypen der Innovation.

Ruhe und Zeit zum Durchatmen ist ein tiefer Wunsch vieler Menschen im Digitalzeitalter. Dies erklärt auch die Popularität von Achtsamkeit. Die Resilienzforschung beschreibt resiliente Menschen nicht als Personen, die bis zum Ende durchhalten und auf die Zähne beißen, sondern als Menschen, die mindestens soviel Zeit für Regeneration investieren wie für Performance. Nur wer gut erholt ist, kann Spitzenleistungen bringen und kreativ arbeiten.

Erfolgreiche transformative Führung setzt voraus, dass die Führungskraft ein klares Ziel im Sinne des Unternehmes verfolgt und dass die Entwicklung des Teams und des Unternehmens für sie höchste Priorität hat. Jim Collins beschreibt in seinem Buch fünf Level der Führung. Level 5 beschreibt diese Kombination aus Zielfokus und persönlicher Demut - Eigenschaften, die man charismatischen Personen wie Nelson Mandela  oder Mahatma Gandhi zuschreibt.



Unsere Artikel und Publikationen zum Themenfeld Team Performance & New Work



Kontakt und Anfrage


Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.