Achtsames Bewusstseinsmanagement


Selbstmanagement von innen heraus mit Methoden der Achtsamkeit

Der Alltag ist für die meisten heute stark durch getaktet und von zahlreichen Stressfaktoren bestimmt. Darüber hinaus gestalten sich die wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen zunehmend unsicher und unterliegen einer hohen Veränderungsdynamik. Wenn es im Außen turbulent und unsicher zugeht, dann sind jene Menschen im Vorteil, die auf einen tiefer verwurzelten inneren Halt zurückgreifen können und einen guten Zugang zu ihrer inneren Stimme haben.

 

Dieses Retreat Seminar hat das Potenzial, der Beginn einer eindrücklichen Reise des Lebens zu werden. Die Praxis der Achtsamkeit wirkt sich in nur in recht kurzer Zeit nachweislich günstig auf wichtige Bereiche der Gesundheit und des Wohlbefindens aus. Dazu gehört unter anderem eine deutlich verbesserte Stressresistenz, weniger Ängste und Sorgen, ein gestärktes Immunsystem und bessere Beziehungen im Beruf und Privatleben.

1. Gewinn: Das Selbstvertrauen stärken und klügere Entscheidungen treffen

Achtsamkeit stärkt die Verbindung zwischen dem Denken und dem Fühlen (Kopf/Bauchgefühl). Sie ermöglicht tiefere und facettenreichere Einblicke in eigene Gedanken und Gefühle. Man lernt sich besser kennen, woraus ein tieferes Selbstvertrauen erwächst. Menschen, die neben dem rationalen Denken auch ihrer trainierten Intuition vertrauen, treffen nachweislich bessere Entscheidungen im Beruf und Privatleben.

2. Gewinn: Selbstakzeptanz und Freundlichkeit als Kraftquelle für Veränderungen

"Wir können eine Sache nicht verändern, wenn wir sie nicht akzeptieren."  (C.G. Jung)

Vorhandene Gedanken und Gefühle nicht nur zu wahrzunehmen, sondern sie wertfrei zu akzeptieren ist ein großer Schritt der Selbstentwicklung. Nur durch eine klare und ungetrübte Wahrnehmung dessen was ist, kann daraus folgend das Richtige getan werden. Wer schwierigen Gefühle oder destruktiven Gedanken mit Freundlichkeit und Achtsamkeit begegnet, der schöpft aus einer bisher noch kaum bekannten Kraftquelle, die Harvard Wissenschaftler "Self Compassion" nennen und bei uns mit dem Begriff Selbstempathie oder Selbstmitgefühl übersetzt wird.

3. Gewinn: Zwischen Reiz und Reaktion: Der bessere Umgang mit Emotionen, Gedanken und Gefühlen

Achtsamkeit erweitert die Fähigkeit, Emotionen, Gedanken und Gefühle frühzeitig wahrzunehmen und auf diese Weise zwischen Reiz und Reaktion eine Pause der Wahlfreiheit zu bekommen. Die Befreiung von reflexhaften Reaktionen auf bestimmte Reize von außen wirkt sich äußerst positiv auf die persönliche Lebenszufriedenheit und die sozialen Beziehungen aus. Diese Fähigkeit der Selbstregulierung bildet einen der vier Faktoren der Emotionalen Intelligenz und gehört zu den wichtigsten Eigenschaften erfolgreicher Manager und Führungskräfte .

4. Gewinn: Mit innerer Balance souverän den Stress im Alltag meistern

Ein gesundes Selbstvertrauen und Akzeptanz tragen dazu bei, dass ein tragfähiges Gefühl der inneren Balance entsteht. Man erlangt die Sicherheit, dass einen so schnell nichts aus dem inneren Gleichgewicht bringt und dass man auch in Krisen wieder zu seiner inneren Mitte zurückfindet. Diese innere Zuversicht ist eine wichtige Säule der Resilienz, also der psychischen Widerstandskraft der Seele.

 

Während des Retreats lernen die Teilnehmer zahlreiche Übungen kennen, die sie leicht in ihren Alltag integrieren können. Mehr als bei jedem Seminar bietet ein Retreat einen Rahmen, die Dinge wirklich zu erfahren und zu spüren. Unser Leitmotto für diesen Retreat stammt daher auch von Tom Brown Jr :

"Für manche Dinge ist Erfahrung die einzige Sprache und manche Erfahrung lässt sich einfach nicht in Worte übersetzen."


Termine, Programm und Tickets

Dieser Retreat ist in vielerlei Hinsicht einzigartig und eine besondere Erfahrung, weil hier zum ersten Mal die kontemplativen Praktiken der Achtsamkeit mit den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und Methoden aus der Resilienzforschung und der Positiven Psychologie vereint werden. Diesen hoch spannenden Dreiklang aus der Tradition des Ostens und der Moderne des Westens garniert Stefan Spiecker mit Einblicken in das Denken indigener Naturvölker und praktischen Übungen der Wildnispädagogik zu einem fein abgestimmten Retreat Menü - wie immer aufrichtig, schnörkellos und mit viel Herz zubereitet.

Termine

Dieses Seminar führen wir zur Zeit als Inhouse Training durch.